Datenschutzerklärung nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

gültig ab 25.5. 2018

 

MITGLIEDERINFORMATION ZUM DATENSCHUTZ

 

Liebe Vereinsmitglieder, Musiker und ehrenamtliche Mitarbeiter,

 

der Schutz Eurer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sind wir verpflichtet, Euch darüber zu informieren, zu welchem Zweck unser Verein Daten erhebt, speichert oder weiterleitet. Der Information könnt Ihr auch entnehmen, welche Rechte Ihr in puncto Datenschutz habt.

1. VERANTWORTLICHKEIT FÜR DIE DATENVERARBEITUNG

Da weniger als 9 Personen mit der Verarbeitung Deiner Daten beauftragt sind, gibt es keinen Datenschutz-Beauftragten. Alle mit der Datenverarbeitung beauftragten Personen wurden über das Datengeheimnis aufgeklärt und haben sich zur Einhaltung des Datengeheimnisses verpflichtet. Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist der Verein "Publikumsorchester Konzerthaus Berlin e.V.".

Dr. Ines von Witzleben

Vorstandsvorsitzende

Adresse: Marienstr. 9, 10117 Berlin

Kontaktdaten: 030/49204383 oder ines-von-witzleben@web.de

2. QUELLE UND ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Vertrag zur Mitgliedschaft zwischen Dir und dem Verein und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen (Antrag auf Vereinsmitgliedschaft).

Ebenso erheben wir die Daten (auch bei Musikern, die nicht dem Verein angehören, aber projektbezogen an musikalischen Aktivitäten teilnehmen oder die Absicht bekunden), ausschließlich um mit Dir zwecks Projektplanungen (Konzerte, Proben, Proben-Wochenenden, Orchesterreisen, soziale Aktivitäten) in Kontakt treten zu können.

Hierzu verarbeiten wir die von Dir erhaltenen personenbezogenen Daten. Dazu zählen:

Name, Anschrift, Instrument, Geburtsdatum (freiwillig), Telefonnummer, e-mail-adresse.

3. EMPFÄNGER DEINER DATEN

Wir übermitteln Deine personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Du eingewilligt hast.

Empfänger Deiner personenbezogenen Daten sind nur Vereinsmitglieder und Musiker des Publikumsorchesters Konzerthaus Berlin e.V. Dabei werden nur Name, Instrument und e-mail-adresse weitergegeben.

Übergeordnete Verbände, Versicherungen, Mitarbeiter des Konzerthauses o.ä. externe Instanzen erhalten keinerlei Daten von Dir.

4. SPEICHERUNG DEINER DATEN

Wir bewahren Deine personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Projekte erforderlich ist, bzw. die Mitgliedschaft im Verein besteht. Die gesetzliche Aufbewahrungsfrist bei Spendenbescheinigungen und Honorarzahlungen beträgt 10 Jahre. Bei Beendigung von Vereinsmitgliedschaften werden die Daten - solange die Mitgliedsdaten vom Verein – z. B. aus steuerrechtlichen Gründen – noch weiter vorgehalten werden müssen, gesperrt. Sie dürfen dann nicht mehr für andere Zwecke verwendet werden. Sobald die Daten für den Zweck der Speicherung nicht mehr erforderlich sind, werden sie gelöscht (§ 35 Abs. 2 Satz 2 Nr. 3 BDSG).

 

5. DEINE RECHTE

Du hast das Recht, über die Dich betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten (Artikel 15 DSGVO). Auch kannst Du die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen (Artikel 16 DSGVO.

Darüber hinaus steht Dir unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten (Artikel 17 DSGVO), das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung (Artikel 18 DSGVO) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Artikel 20 DSGVO).

Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

Die Verarbeitung Deiner Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Dein Einverständnis. In diesen Fällen hast Du das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen (Artikel 21 DSGVO).

Du hast ferner das Recht, Dich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Du der Ansicht bist, dass die Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt (Artikel 77 DSGVO i.V. m § 19 BDSG).

Die Anschrift der zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Friedrichstraße 219, 10969 Berlin

Tel.: 030 138890

6. RECHTLICHE GRUNDLAGEN

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Deiner Daten ist Artikel 6, Absatz 1b) und f) DSGVO.

 Solltest Du Fragen haben, kannst Du Dich gern an mich wenden.

 

 

Dr. Ines von Witzleben

Berlin, den 24. Mai 2018

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now